• Keine Produkte im Einkaufswagen.
feld plantage faively winzer

Bei der Domaine Faiveley handelt es sich um ein wirklich außergewöhnliches Weingut. Beheimatet in Nuits St. Georges im Herzen der Bourgogne bringt es seit Jahrzehnten edle Weine der Spitzenklasse hervor. Zudem können die Winzer auf eine lange und beeindruckende Geschichte verweisen. Heute bewirtschaftet das Gut eine Gesamtfläche von 120 Hektar, vornehmlich Grand-, Cru- und Premiere-Cru-Lagen. Angebaut werden darauf in erster Linie Pinot und Chardonnay der Weltklasse, was diese Weine auch zu einer ausgesprochen lohnenden Anlage macht.

Zur Geschichte der Domaine Faiveley

Die Domaine Faiveley wurde vor annähernd 200 Jahren anno 1825 von Pierre Faiveley als Weinhandelshaus direkt im Herzen der Bourgogne gegründet, welche in Deutschland auch als Burgund bekannt ist. Faiveley war ursprünglich gelernter Schuhmacher und ging diesem Handwerk bis in die 1840er-Jahre hinein noch nach bis er sich gänzlich auf das Geschäft mit dem Wein konzentrierte. Er füllte exzellente Fassweine von hoher Qualität in Flaschen ab und verkaufte sie unter dem Namen der Domain. Der Handel allein sollte alsbald jedoch nicht mehr genügen. Im Jahr 1873 kaufte Pierres Sohn Joseph Faiveley schließlich mehrere Weinberge in der Region zwischen Beaune und Dijon und begann damit, selbst Wein anzubauen und Winzer zu werden. Unter den Lagen, die er damals erwarb, befand sich unter anderem auch die Monopollage Corton Clos des Cortons. Dabei handelte es sich um eine großartige Grand-Cru-Lage, die sich im Herzen des legendären und weithin bekannten Corton-Weinbergs befand. Ende des 19. Jahrhunderts überstand die Domaine zum Glück auch die große Reblausplage in Frankreich, welcher damals etliche Weinberge zum Opfer fielen. Im Jahr 1911 erwarb der neue Inhaber François Faiveley eine ausgedehnte Parzelle in der Grand-Cru-Lage Clos Vougeot, die bis heute hervorragende Burgunder hervorbringt. François’ Sohn Georges übernahm das Unternehmen schließlich in den problematischen 1920er-Jahren und führte es von da an erfolgreich durch die Krisen der darauffolgenden Jahre. Georges Faiveley gilt bis heute als eine der großen Winzer-Legenden der Bourgogne. Im Jahr 2004 übernahm Eve Faiveley als erste Frau eine führende Rolle in dem Unternehmen. Gemeinsam mit ihrem Bruder Erwan führt sie heute die Domaine.

Die Domaine Faiveley in der Gegenwart

Zusammen setzen Eve und Erwan Faiveley auf Burgunder von erstklassiger Qualität. Sie bringen Jahr für Jahr großartige Weine der Rebsorten Pinot und Chardonnay hervor, die sich auf Weltklasseniveau bewegen. Die Domaine Faiveley gilt in der Gegenwart als ein herausragender Weinproduzent, der über eine Reihe exzellenter Lagen verfügt. Als eine der bekanntesten davon gilt die Lage Domaine Faiveley Mercurey. Im Schnitt umfasst eine Lage lediglich einen Hektar. Die geringen Erträge sorgen für seltene, weltweit gefragte Weine voller Eleganz und Charakter. Großes Augenmerk wird in der gesamten Domaine auf die Arbeit im Weinberg gelegt. Seit einigen Jahren wird eine biologische Bewirtschaftung betrieben, mit der die Einzigartigkeit der Weinberge wie Domaine Faiveley Mercurey über eine lange Zeit hinweg erhalten werden soll. Im Weinkeller wiederum legen die Inhaber großen Wert auf die Verbindung von Tradition und moderner Technik. Ihr Ziel ist es, stets einen zeitlosen Stil zu pflegen, der den Charakter im Anbaugebiet Burgund widerspiegelt. Die Domaine Faiveley gehört auch deshalb heute zu den Leuchttürmen im Anbaugebiet und im ganzen Land. Sie steht für hervorragende Raritäten, die man selbst genießen kann oder sich auch als lohnende Anlage eignen.

Weine dieses Erzeugers

de_DE_formalGerman